Mais: Handelskonflikt USA/China beeinflusst Markt

Juli 2018: Die letzten Regenfälle wirkten sich positiv auf die Maiskulturen in NÖ und OÖ aus.

Die letzten Regenfälle sind gerade rechtzeitig gekommen, um auch in NÖ und OÖ der Ernte sehr positiv entgegenblicken zu können. Durch den Vegetationsvorsprung aus dem Frühjahr ist auch mit einem relativ frühen Erntebeginn zu rechnen (Stand 11. Juli 2018).

International wird der Markt von 2 Einflüssen geprägt: Auf der einen Seite gehen die meisten Analysten von einer sehr knappen Versorgung und weltweitem Lagerstandsabbau aus. Andererseits sorgt die Unsicherheit über den weiteren Verlauf des Handelskonflikts zwischen China und USA für große Vorsicht bei den Marktteilnehmern.
Dieser Marktbericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.
Autor:
DI Stefan Binder, RWA