Förderung von Photovoltaik-Anlagen in der Landwirtschaft und Forstwirtschaft

Landwirtschaftliche und forstwirtschaftliche Betriebe können im Jahr 2019 für die Errichtung von einer Photovoltaikanlage Fördermittel beantragen.
P_ALT
Landwirten steht viel ungenützte Fläche zur Verfügung, die sich perfekt für die Montage einer Photovoltaik-Anlage eignen. © DutchScenery iStock/Getty Images Plus / Getty Images
Land- und Forstwirte können im Jahr 2019 die Förderaktion "Photovoltaik-Anlagen in der Land- und Forstwirtschaft" nutzen. 5,95 Millionen Euro stehen dafür zur Verfügung.

Was wird gefördert?

  • Neu errichtete Photovoltaik-Anlagen zwischen 5 und 50 kWp (Kilowatt Peak). Die Anlage muss am Netz angeschlossen sein.
  • Pro Antragsteller (pro Betriebsnummer) werden maximal 50 kWp gefördert.
  • Die Anlage muss eine befugte Fachkraft normgerecht montieren und installieren.
  • Die PV-Anlage muss mehr als 10 Jahre in Betrieb bleiben.
  • Die Erweiterung einer bestehenden Anlage ist unter gewissen Bedingungen möglich. Nähere Infos finden Sie auf www.klimafonds.gv.at.
Tipp: PV-Anlagen unter 5 kWp werden auch gefördert. Mehr darüber lesen Sie im Artikel „Förderaktion Photovoltaik-Anlagen“. 

Wie und wann kann ich die Antragstellung durchführen?

  • Bringen Sie den Antrag auf www.klimafonds.gv.at vor Baubeginn und noch vor der ersten Bestellung ein.
  • Die Aktion läuft bis 30. November 2019.
  • Die Aktion kann vorzeitig beendet werden, falls die Fördermittel ausgeschöpft sind.
  • Ab der Zusage der Förderung hat der Antragsteller 6 Monate Zeit für die Installation und Inbetriebnahme der Anlage.

Wann bekomme ich das Geld?

Nachdem die PV-Anlage installiert und genehmigt und die Endabrechnung übermittelt ist.

Nähere Informationen zu der Förderungsaktion finden Sie auf www.klimafonds.gv.at.